Regionalkrimis: Das Fremde im Vertrauten

 

Die Ostsee als Setting für RegionalkrimisWas haben Regionalkrimis und „Shades of Grey“ gemeinsam? Alle schimpfen darüber – und doch verkaufen sie sich in Millionenzahlen und erobern sich immer wieder Plätze auf den Bestsellerlisten. Von der ostfriesischen Küste bis ins letzte bayerische Bergdorf – inzwischen gibt es kaum noch einen Ort in Deutschland, der nicht eine eigene Serie von Regionalkrimis inklusive des jeweils kauzigen Kommissars respektive seiner desillusionierten, aber warmherzigen Kollegin hat. „Erst wenn der letzte deutsche Lehrer und der letzte deutsche Journalist einen Regionalkrimi geschrieben haben werden, werdet ihr merken, dass man’s auch übertreiben kann“, wettere deshalb Axel Hacke im Magazin der Süddeutschen Zeitung.

 

Sein Schlüsselerlebnis sei der Besuch einer Buchhandlung auf Sylt gewesen, in der es, soweit das Auge reichte, nur Krimis, alle auf Sylt, gegeben habe. „Mir wurde unbehaglich“, schreibt Hacke. „Diese Insel ist doch nicht sehr groß. Anscheinend wird hier an jeder Ecke erschossen und zerstückelt, gekillt und erwürgt, zersägt und erschlagen.“ Doch wenn es danach geht, ist man in Deutschland sowieso an keiner Ecke mehr sicher. Selbst die größte landschaftliche Idylle mit malerischen Fachwerkhäusern, die sich zwischen Hügel schmiegen, hat inzwischen ihre eigenen Regionalkrimis vorzuweisen, die im Leser das unbehagliche Gefühl wecken, hinter bunt karierten Vorhängen und lieblich arrangierten Blumenkübeln, verbirgt sich allerorts das menschliche Grauen.

 

Die Geographie der deutschen Regionalkrimis



So kann man sich von den Sylt-Krimis von Gisa Pauly, Jörn Ingwersen, Reinhard Pelte und Robert Clausen an den Nordfriesland-Krimis von Wimmer Wilkenloh, den Lübeck-Krimis von Eva Almstädt, den Ostfriesland-Krimis von Klaus-Peter Wolf, den Münsterland-Krimis von Jürgen Kehrer und Stefan Holtkötter, den Berlin-Krimis von Uwe Klausner und den Taunus-Krimis von Nele Neuhaus entlang bis zu den Krimis von der Schwäbischen Alb von Manfred Bomm, den Bodensee-Krimis von Edi Graf und schließlich zu den Allgäu-Krimis von Volker Klüpfel und Michael Kobr vorarbeiten. ZEIT ONLINE war dieses Vaterland des Regionalkrimis sogar eine eigene Karte wert, in der sich die Regionen einschließlich Autoren und die Anzahl ihrer Bücher (Stand 2013) verzeichnen ließen. Es ist also kaum zu übersehen: Regionalkrimis sind voll im Trend!

 

Die Alpen als Setting für RegionalkrimisDoch warum ist das so? Warum können wir Leser anscheinend nicht genug bekommen vom Mord hinterm Misthaufen oder hinter der Düne? Worin liegt der Reiz der Regionalkrimis? Allgemein als wenig anspruchsvolle Trivialliteratur abgetan und von jedem Literaturkritiker, Verleger und Schriftsteller, der etwas auf sich hält, milde belächelt (wenn nicht sogar vollends ignoriert), kann sich der Literaturmarkt diesem Trend jedoch nicht verschließen. Allerorts spekuliert man, was die Leserschaft so fesselt am Regionalkrimi. Dabei ist die Antwort doch eigentlich ganz leicht: Es ist die gleiche Antwort, die man auch auf die Frage geben müsste, warum die Menschen ihren Urlaub in Bayern verbringen, oder warum Sie in den Sommerferien an die Nordseeküste fahren. Sie wünschen sich einen Tapetenwechsel und das Gefühl von heiler Welt, von Idylle.

 

Warum wir Regionalkrimis so sehr lieben


Einer Idylle, die löchrig ist, manchmal nur vordergründig, weil hinter ihr das personifizierte Böse hockt. Aber das Schöne am Regionalkrimi ist, dass die Ordnung am Ende immer wieder hergestellt wird, dass das Idyll gerettet und das Paradies bewahrt wird. Der alte Kampf Gut gegen Böse und das vor einer Kulisse, die man – entweder als Wohnort oder wenigstens als geliebtes Ferienziel – sehr gut kennt. Das Fremde im Vertrauten, das Neue im Altbekannten – das ist das Versprechen, das Regionalkrimis geben und deshalb lieben wir sie so sehr. Auch wir können von Alpenkrimis und Co. einfach nicht genug bekommen und haben uns deshalb auf die Suche nach den besten Regionalkrimis begeben. Das Ergebnis finden Sie in der nachstehenden Liste. Viel Spaß beim Stöbern durch unsere Krimis wünscht literaturtipps.de.

 

Unsere Buchtipps - Diese Regionalkrimis empfehlen wir Ihnen:


Regionalkrimis aus den Alpen


Regionalkrimis von Rita Falk


Regionalkrimis von Jörg Maurer


Regionalkrimis von Friedrich Ani

 

Regionalkrimis von Kobr und Klüpfel


Weitere Regionalkrimis aus den Alpen

 

 

Regionalkrimis aus dem Herzen Deutschlands

 

Regionalkrimis von Jacques Berndorf

 

Regionalkrimis von Nele Neuhaus

 

Regionalkrimis von Jan Seghers

 

Regionalkrimis von Andreas J. Schulte:

 

 

Weitere Regionalkrimis aus dem Herzen Deutschlands

 

 

Regionalkrimis von der Küste

 

Regionalkrimis von Gisa Pauly

 

Regionalkrimis von Klaus-Peter Wolf

 

Weitere Regionalkrimis von der Küste

 

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Literaturtipp der Woche

Toni Morrison Gott, hilf dem Kind

Der jungen Mutter Sweetness ist die Tochter so tiefschwarz geraten, dass der Vater, ein Kuckuckskind vermutend, bei der Geburt...

Top-Thema

Packend: Die besten Krimis aus aller Welt

Gute Krimis kommen nicht nur aus Skandinavien. Auch aus anderen Teilen der Welt versorgen uns großartige Krimi-Autoren mit ständig neuem Lesestoff. Wir haben die besten Krimis aus aller Welt für Sie zusammengestellt.

Welche Krimis sorgen für die beste Unterhaltung?

Top-Thema

Alpenkrimis – Mord vor idyllischer Kulisse

Alpenkrimis sind eine willkommene Abwechslung im Einerlei der Krimiliteratur: Vor idyllischer Alpenkulisse tun sich menschliche Abgründe auf – doch so ein Alpenkommissar lässt sich nur schwer aus der Ruhe bringen und ist auch oft zu Scherzen aufgelegt.