Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Martin Baltscheit

Martin Baltscheit (Jahrgang 1965) ist ein deutscher Kinderbuchautor, der mit Büchern wie „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“ und  „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ Einlass in die Kinderzimmer Deutschlands gefunden hat. Baltscheit studierte Kommunikationsdesign an der Folkwangschule Essen und arbeitete anschließend als Illustrator, Sprecher, Bilderbuch-, Prosa-, Hörspiel- und Theaterautor. Sein erstes Buch, „Valerius, Vom Index bedroht“, erschien 1991. Beliebt sind auch seine Bücher um den kleinen Herrn Paul (z.B. „Der kleine Herr Paul macht Urlaub“ und „Der kleine Herr Paul im Schnee“). 2008 erschien sein niedliches Kinderbuch „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“, eine liebevoll erzählte Entwicklungsgeschichte aus dem Reich der Tiere. Martin Baltscheit hat außerdem Stücke für das Theater geschrieben, darunter „Der König hat Geburtstag“, „Der Winterzirkus“ und „Major Dux“. Auch „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ wurde noch im Erscheinungsjahr als Theaterstück adaptiert. Seine Bibliographie wird außerdem um mehrere Hörspiele und Trickfilme ergänzt. Martin Baltscheit lebt heute in Düsseldorf.

Top-Thema

Die beliebtesten Reiseziele der Deutschen

Schon Goethe fragte, warum man in die Ferne schweifen solle, wenn das Gute doch so nahe liegt. Und so halten es noch heute viele Deutsche und verbringen ihren Jahresurlaub bevorzugt im eigenen Land: Die Top-5 der beliebtesten Reiseziele der Deutschen.

Top-Thema

Gruppe 47: Der Kreis der Nachkriegsliteratur

Die Gruppe 47 war das zentrale literarische Organ der Bundesrepublik in der Nachkriegszeit. Aus der sogenannten Trümmerliteratur ging unter der Führung von Hans Werner Richter und Alfred Andersch eine neue deutsche Literatur hervor, die bis heute nachwirkt.

Sansibar oder der letzte Grund gehört zu den Werken der Gruppe 47.