Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Jan Brandt

Jan Brandt (Jahrgang 1974) ist ein deutscher Journalist und Buchautor, dessen Debütroman „Gegen die Welt“ zu einem der besten Erstlinge 2011 zählte. Brandt stammt aus dem ostfriesischen Leer – in dem er auch sein Buch platziert – und studierte in Köln, Berlin und London Literaturwissenschaft und Geschichte. Seit 1999 ist Jan Brandt als freier Journalist tätig und schreibt unter anderem für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und die Süddeutsche Zeitung. Parallel absolvierte er die Münchener Journalistenschule. 2011 veröffentlichte er seinen Roman „Gegen die Welt“, in dem er teils autobiographisch seine Jugend in der ostfriesischen Provinz verarbeitet.

Top-Thema

Die WAS IST WAS-Bücher im 21. Jahrhundert

Mehr als 30 Jahren lang begleiteten die Bücher von WAS IST WAS Kinder und Jugendliche und beantworteten ihre Fragen. Dann kam das Internet und das Konzept von WAS IST WAS musste an das neue Zeitalter angepasst werden. Das hat gut geklappt.

Kinder lieben die Reihe Was ist was - auch heute noch.

Top-Thema

Gruppe 47: Der Kreis der Nachkriegsliteratur

Die Gruppe 47 war das zentrale literarische Organ der Bundesrepublik in der Nachkriegszeit. Aus der sogenannten Trümmerliteratur ging unter der Führung von Hans Werner Richter und Alfred Andersch eine neue deutsche Literatur hervor, die bis heute nachwirkt.

Sansibar oder der letzte Grund gehört zu den Werken der Gruppe 47.