Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Jorge Bucay

Jorge Bucay (Jahrgang 1949) ist ein argentinischer Autor und Mediziner aus Buenos Aires. Seit 1973 arbeitet Bucay als Psychiater und Gestaltwandler. Die Arbeit mit den Menschen inspirierte ihn zu seinen Büchern, die sich mit den Themen der menschlichen und persönlichen Entwicklung in humanistischer Weise auseinandersetzen. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist sein Buch „Komm, ich erzähl dir eine Geschichte“, sein erstes Buch, das 2005 erschien. Darin lässt Bucay sich selbst als Psychiater Jorge auftreten, der seinen Patienten Geschichten erzählt, die ihnen dabei helfen sollen, ihr Leben in den Griff zu bekommen und sich selbst zu helfen. Diese Geschichten verknüpft Bucay in wunderbarer Weise in seinem Roman und lässt daraus ein Buch entstehen, dass das Leben seiner Leser vollkommen verändern kann. Nach dem Erfolgsroman „Komm, ich erzähl die eine Geschichte“ folgten „Geschichten zum Nachdenken“ (2006), „Liebe mit offenen Augen“ (2008), „Zähl auf mich“ (2009) und 2010 sein Kinderbuch „Wie der Elefant die Freiheit fand“. In "Liebe mit offenen Augen" setzt er sich auf amüsante Weise mit den Problemen der Paarbeziehung auseinander.

Top-Thema

Unverzichtbar: Bücher App für noch mehr Spaß

Die Bücher App kann und will unsere geliebten Bücher gar nicht ersetzen, doch sie bietet viele Möglichkeiten, den Lesegenuss zu vergrößern. Hier stellen wir Ihnen die gängigsten Bücher Apps vor, die Sie direkt herunterladen können.

Mit einer Bücher App nehmen Sie Ihre Schätze überall mit hin.

Top-Thema

Haben Sie ein Buch über den Tod und das Sterben?

Die Themen Tod und Sterben beschäftigen uns, machen uns Angst und faszinieren uns zugleich. Kein Wunder, dass es so viele Bücher über den Tod und das Sterben gibt. Hier stellen wir Ihnen Bücher vor, die das Unfassbare fassbarer machen.

Bücher über Tod und Sterben, die den Schmerz erträglicher machen