Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Justin Cronin

Justin Cronin (Jahrgang 1962) ist ein US-amerikanischer Literaturprofessor und Autor des Bestsellers „Der Übergang“. Cronin absolvierte sein Literaturstudium in Harvard und besuchte anschließend den renommierten Iowa Writers’ Workshop. Zwischen 1992 und 2005 lehrte er an der La Salle University in Philadelphia Kreatives Schreiben. Als „Author in Residence“ verfasste er zwei kleine Romane – „Mary and O’Neil“ und „The Summer Guest“ - die sich zwar schlecht verkauften, aber von der Kritik viel Lob erhielten. Auf Aufforderung seiner damals neunjährigen Tochter, einmal etwas spannendes zu schreiben, was die Leute wirklich lesen wollen würden, entwickelte er gemeinsam mit ihr eine Endzeit-Trilogie, deren erster Band, „Der Übergang“, 2010 erschien. Das Buch wurde sofort zum Bestseller und auch von Genre-Größen, wie Stephen King, hoch gelobt. Die Filmrechte wurden bereits an 20th Century Fox verkauft, die den Film, vermutlich durch Ridley Scott, verfilmen lassen werden.

Top-Thema

Historische Romane: Die Lust am Mittelalter

Ritter, Prinzessinnen, Zauberer und Könige bevölkern nicht nur viele historische Romane sondern auch die Mittelalter-Spektakel und –Märkte, die jedes Wochenende zahllose Romantiker anziehen. Wir verraten, was es mit der Faszination Mittelalter auf sich hat.

Top-Thema

Lesebühnen: Literatur wird Kult

In Berlin sind die Lesebühnen schon längst Kult. Wer Freude an kurzweiligen, lustigen und auch mal kritischen Texten hat, der ist hier genau richtig und kann sich an jedem Tag der Woche bestens unterhalten lassen. Wir erklären, was es mit dem Kult auf sich hat.

Woche für Woche versuchen die Autoren der Lesebühne, sich etwas einfallen zu lassen.