Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Jonathan Franklin

Jonathan Franklin (Jahrgang 1964) ist ein englischer Journalist, der für seine Arbeiten schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet worden ist. Franklin wurde in Manchester geboren, lebt aber seit Mitte der 1990er Jahre in Chile, von wo er als Korrespondent berichtet. So schreibt er unter anderem für The Guardian, Washington Post, Dagbladet, Jerusalem Post, Sydney Morning Herald, Rolling Stone sowie für das deutsche Magazin „Der Spiegel“. Als 33 chilenische Bergleute 2010 Monate lang unter Tage verschüttet waren, war Franklin einer der ersten Journalisten vor Ort. Während all der Zeit begleitete er das Schicksal der Männer und die dramatische Rettungsaktion. Mit „33 Männer, lebendig begraben“ legt Jonathan Franklin einen erschütternden Insider-Report vor, „der einem – auch nach dem Happy End – das Blut in den Adern gefrieren lässt.“ (Stern)

Top-Thema

Religion als sicherer Fels in der Brandung

Religion ist für viele Menschen eine leicht verdauliche Anordnung von Regeln geworden, die man einhalten kann – oder eben nicht. Doch gerade in Zeiten der Trauer, der Angst und Sorge sehnen sich viele nach einer verlässlichen Zuflucht. Hier kann die Religion helfen.

Religion kann ein fester Fels in der Brandung sein.

Top-Thema

Schwedenkrimis: Das Erbe des Kurt Wallander

Sie sind aus den Bestsellerlisten schon lange nicht mehr wegzudenken und versorgen die weltweite Leserschaft mit immer neuen, spannenden Krimigeschichten aus dem hohen Norden: die Schwedenkrimis von Stieg Larsson und Co. Doch wer von ihnen wird Mankell, als Krimikönig Schwedens, beerben?

Der weltweite Siegeszug der Schwedenkrimis ist noch nicht zu Ende.