Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Sara Gruen

Sara Gruen ist eine US-amerikanisch-kanadische Romanautorin, die mit dem Buch „Wasser für die Elefanten“ weltweit berühmt geworden ist. Gruen wurde in Kanada geboren, aufgewachsen ist sie jedoch in den USA. Sie besuchte die Carleton University in Ottada, der Hauptstadt von Kanada, und kehrte 1999 in die USA zurück, um hier als Technische Redakteurin zu arbeiten. 2001 entschied Sara Gruen sich jedoch, zukünftig Romane zu schreiben. Bevor sie mit „Wasser für die Elefanten“ einen Bestseller landete, veröffentlichte Sara Gruen zwei Romane, in denen es ebenfalls um Tiere ging: „Riding Lessons“ und „Flying Changes“. Die Liebe zu Tieren, insbesondere zu Pferden, merkt man auch dem Roman „Wasser für die Elefanten“ an. Das Buch erschien 2008 und wurde sofort ein New York Times Bestseller. 2011 kam die Verfilmung von „Wasser für die Elefanten“ mit Reese Witherspoon, Christoph Walz und Robert Pattinson in die Kinos.

Top-Thema

Das Grauen der Bücherverbrennung 1933

Die Bücherverbrennung ist für viele Menschen zum Symbol des nationalsozialistischen Terrors geworden. Schon Heine sagte: „Dort, wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“ Und so kam es. Lesen Sie mehr über die Bücherverbrennung 1933.

Die Bilder der Bücherverbrennung lösen noch immer Grauen in uns aus.

Top-Thema

Philosophie: Wer nicht fragt, bleibt dumm

Philosophie ist die Liebe zur Weisheit und die Kunst, die Welt zu hinterfragen. Mit seinem Buch Sofies Welt hat Jostein Gaarder die Philosophie greifbar und verständlich gemacht. Doch was ist dran an der Kunst des Fragenstellens?

Philosophie ist die Kunst die Welt durch die Augen eines staunenden Kindes zu sehen.