Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Robert Harrison

Robert Harrison (Jahrgang 1954) ist ein türkischstämmiger Autor von Sachbüchern über die menschliche Kultur. Harrison wuchs in Rom auf, studierte in Frankreich und unterrichtet heute an der Stanford University in Kalifornien französische und italienische Literatur. Sein besonderes Interesse gilt der Entwicklung der menschlichen Kultur. So veröffentlichte er bereits mehrere Sachbücher, in denen er die menschliche Kultur anhand bestimmter Kulturformen nachzeichnete: 1992 erschien „Wälder. Ursprung und Spiegel der Kultur“, es folgten 2006 „Die Herrschaft des Todes“, 2008 „Geist und Materie“ und schließlich 2010 „Gärten. Ein Versuch über das Wesen der Menschen“, ein „feinsinniges Essay [in dem ] Kunst, Naturgeschichte, Literatur und Philosophie“ in eine neue Garten-Ethik münden. (Neue Züricher Zeitung)

Top-Thema

Gebrüder Grimm – Die Väter der Germanistik

Die Gebrüder Grimm wurden mit ihren Kinder- und Hausmärchen weltberühmt. Sie kennt heute jedes Kind und sie wurden zahllose Male neu aufgelegt und verfilmt. Doch Jacob und Wilhelm Grimm haben der Literaturgeschichte und -forschung noch mehr Dienste geleistet.

Erfahren Sie hier, warum die Gebrüder Grimm als Gründungsväter der Germanistik gelten.

Top-Thema

Ohne die Exilliteratur wüssten wir das nicht

Der Exilliteratur verdanken wir heute einiges: Ohne sie wäre alles, was aus dieser Zeit literarisch überliefert wäre, gleichgeschaltete Blut- und Bodenliteratur, absolut regimekonform, unkritisch und verklärend. Lesen Sie hier mehr über die Leistung der Exilliteratur.

Die Exilliteratur entstand unter anderem in den sicheren Häfen Amerikas.