Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Julica Jungehülsing

Julia Jungehülsing ist eine freie Journalistin als Deutschland, die seit 2001 in Sydney lebt und arbeitet. Ihre journalistische Laufbahn begann sie in Münster bei den Westfälischen Nachrichten, wo sie ein Volontariat absolvierte und als Redakteurin arbeitete. Anschließend studierte sie in Hamburg Slavistik und betätigte sich als freie Autorin und Redakteurin. 2001 entschloss sie sich, nach Australien auszuwandern und ließ sich in Sydney nieder. Die Erlebnisse ihres ersten Jahres dort veröffentlichte sie 2007 in der Reihe HERDER spektrum „Reise in den Alltag“ unter dem Titel „Ein Jahr in Australien“. Es ist ihr erstes Buch. Regelmäßig veröffentlicht Jungehülsing Reportagen aus Australien und Neuseeland in den Zeitschriften Stern, GEO Saison, GEO Special, Merian, Financial Times, Zeit, Häuser und Brigitte. Ihre thematischen Schwerpunkte sind Livestyle, Architektur und Reise. In ihrem Online-Blog setzt sie ihre australischen Alltagsbeobachtungen fort und blickt hinter die Klischees des sonnenverwöhnten Australiens blicken und dessen Widersprüchlichkeiten.

Top-Thema

Nackte Wahrheit: Die Neue Sachlichkeit in der Literatur

Die Neue Sachlichkeit in der Literatur stand unter dem direkten Einfluss des Ersten Weltkrieges, der erst kurz zuvor zu Ende gegangen war. Die Schriftsteller jener Zeit hatten jedes Vertrauen in die Kunst verloren. Lesen Sie hier mehr.

Die Neue Sachlichkeit in der Literatur zeigt: Nichts ist mehr, wie es einmal war.

Top-Thema

Herausragende Literatur: der Literaturnobelpreis

Der Literaturnobelpreis gilt als bedeutendste Auszeichnung des internationalen Literaturbetriebs. Viele große Schriftsteller erhielten den hochdotierten Preis, der die Krone jeder literarischen Karriere darstellt. Doch viele Autoren, denen man es gegönnt hätte, sind leer ausgegangen. Erfahren Sie mehr über den Mythos des Literaturnobelpreises.