Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Eduardo Mendoza

Eduardo Mendoza i Garriga (Jahrgang 1943) ist ein aus Katalonien stammender spanischer Autor. Mendoza studierte Rechtswissenschaften und arbeitete anschließend zwischen 1973 und 1982 als Dolmetscher bei der UNO in New York. Noch während dieser Zeit veröffentlichte er 1975 seinen ersten Roman: „Die Wahrheit über den Fall Savolta“. Es folgte eine Vielzahl weiterer Romane, die Mendoza auch weit über die Grenzen Spaniens hinaus bekannt machten. Sein bislang erfolgreichster Roman war „Die Stadt der Wunder“, eine Liebeserklärung an seine Heimatstadt Barcelona, in der er den Aufstieg und Fall eines jungen Mannes in den Jahren von 1888 bis 1929 nachzeichnet. Für seine Arbeiten wurde Mendoza unter anderem mit dem Preis „Premio Planeta“ ausgezeichnet, dem höchstdotierten Literaturpreis der spanischsprachigen Welt.

Top-Thema

Astrid Lindgren: Einladung nach Bullerbü

Überall auf der Welt lieben Kinder und Erwachsene die Bücher von Astrid Lindgren. Sie lassen uns den Alltag vergessen und verzaubern mit ihrer Unbeschwertheit und ihrem Ideenreichtum. Kommen Sie mit auf einen Ausflug nach Bullerbü.

Top-Thema

Nackte Wahrheit: Die Neue Sachlichkeit in der Literatur

Die Neue Sachlichkeit in der Literatur stand unter dem direkten Einfluss des Ersten Weltkrieges, der erst kurz zuvor zu Ende gegangen war. Die Schriftsteller jener Zeit hatten jedes Vertrauen in die Kunst verloren. Lesen Sie hier mehr.

Die Neue Sachlichkeit in der Literatur zeigt: Nichts ist mehr, wie es einmal war.