Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Bernard Minier

Bernard Minier (Jahrgang 1960) ist ein französischer Thrillerautor, der mit seinem vielversprechenden Debüt „Schwarzer Schmetterling“ (2012) für Aufsehen sorgte. Thriller-Fans fühlen sich beim Lesen vermutlich sofort an Jean-Christophe Grangés „Die purpurnen Flüsse“ erinnert und werden erkennen, dass auch in Bernard Minier ein Genie wohnt, von dem wir noch viel erwarten können. Minier wuchs in den Pyrenäen im Südwesten Frankreichs auf und wählte diese Landschaft auch als Schauplatz für die grausigen Inszenierungen in seinem Debütroman aus. 2011 erhielt Bernard Minier für „Schwarzer Schmetterling“ den renommierten Prix Polar 2011 für den besten Roman. Der Autor lebt heute in Paris.

Top-Thema

Warum man Fantasy-Filme hasst oder liebt

Fantasy-Filme sind absolute Kassenschlager: Entweder man möchte sich von ihnen entführen und verzaubern lassen, oder man will sehen, wie die Buchvorlage filmisch umgesetzt wurde. Dabei kommt es fast zwangsläufig zu Enttäuschungen. Aber warum eigentlich?

Top-Thema

Asterix und Obelix lassen sich nie unterkriegen

Seit mehr als 50 Jahren begeistern Asterix und Obelix ihre Fans aus allen Altersgruppen. Mit einem Generationswechsel bei den Autoren kommt nun frischer Wind in die Serie und es zeigt sich: Asterix und Obelix sind nicht unterzukriegen.

Asterix bei den Pikten ist der 35. Band der Serie.