Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Marie NDiaye

Marie NDiaye (Jahrgang 1967) ist eine französische Schriftstellerin mit senegalesischen Wurzeln. Bereits als Schülerin wollte sie Schriftstellerin werden und so veröffentlichte sie schon im Alter von 18 Jahren den Roman „Was die reiche Zukunft betrifft“ (1989). Es folgten weitere Romane, die vielfach ausgezeichnet wurden. Nach dem Erfolg des Theaterstücks „Hilda“ (1999) schrieb sie außerdem vier dramatische Stücke und 2009 das Drehbuch zum Film„White Material“ (2010). Für ihren neusten Roman, „Drei starke Frauen“ (2009), erhielt sie den wichtigsten französischen Literaturpreis, den Prix Goncourt. Mit ihr wurde erstmalig eine schwarze Frau mit diesem Preis ausgezeichnet.

Top-Thema

Lesebühnen: Literatur wird Kult

In Berlin sind die Lesebühnen schon längst Kult. Wer Freude an kurzweiligen, lustigen und auch mal kritischen Texten hat, der ist hier genau richtig und kann sich an jedem Tag der Woche bestens unterhalten lassen. Wir erklären, was es mit dem Kult auf sich hat.

Woche für Woche versuchen die Autoren der Lesebühne, sich etwas einfallen zu lassen.

Top-Thema

Es war einmal, im Reich der Märchen…

Märchen gehören in jedes Kinderzimmer: Sie eignen sich nicht nur hervorragend als Gute-Nacht-Lektüre, sondern vermitteln auch wichtige Werte und Lebenserfahrungen.