Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Petra Reski

Petra Reski (Jahrgang 1958) ist eine deutsche Journalistin, die seit mehr als 20 Jahren in Italien lebt und dort viele Jahre zum Thema Mafia recherchierte. Reski stammt aus dem Ruhrgebiet und studierte in Trier, Münster und Paris Romanistik und Sozialwissenschaften. Für den Stern war sie mehrere Jahre lang als Auslandskorrespondentin tätig, bevor sie sich 1991 in Venedig niederließ. Von dort aus schrieb sie Artikel für deutschsprachige Magazine und verfasste mehrere Bücher. Neben autobiographischen Werken, wie „Meine Mutter und ich“ (2004), „Der Italiener an meiner Seite“ (2007) und „Mein Leben als Blondine“ (erscheint 2011) veröffentlichte sie journalistische Bücher über die Mafia. Mit ihrem Buch „Mafia. Von Paten, Pizzerien und falschen Priestern“ (2008) wurde sie einer größeren Öffentlichkeit bekannt und geriet damit auch in das Visier der Mafia.

Top-Thema

Pluspunkte für die Reihe 50 Schlüsselideen

Der Verlag Springer Spektrum setzt seit einigen Jahren auf die Reihe „50 Schlüsselideen“: Die 17 Nachschlagewerke decken ihre Fachgebiete in jeweils 50 Schwerpunkten ab und geben so einen groben Überblick. Doch braucht man so etwas in Zeiten von Google, Wikipedia und Co.?

50 Schlüsselideen der Menschheit ist eines von 17 tollen Nachschlagewerken.

Top-Thema

Fit im Kopf: Mit Büchern Meditieren lernen

Mit Büchern Meditieren lernen, liegt voll im Trend. Doch wie profitieren wir wirklich von der regelmäßigen Meditation – und worauf müssen Anfänger achten? Das alles erfahren Sie in unserem Topthema und in unseren Buchtipps zum Thema Meditation und Meditation lernen.

Hier erfahren Sie, wie Sie mit Büchern Meditieren lernen.