Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Andreas Speit

Andreas Speit (Jahrgang 1966) ist ein deutscher Journalist der taz Hamburg, dessen Themenschwerpunkt auf dem Bereich Rechtsextremismus liegt. Für die Zeitungen „Freitag“, „blick nach rechts“ und „Der Rechte Rand“ veröffentlicht Speit regelmäßig Beiträge zum Thema. Außerdem hat Andreas Speit mehrere Bücher zum Thema Rechtsextremismus veröffentlicht und herausgegeben. Gemeinsam mit Andrea Röpke schrieb Speit die Bücher „Neonazis in Nadelstreifen. Die NPD auf dem Weg in die Gesellschaft“ und „Mädelsache: Frauen in der Neonazi-Szene“.

Top-Thema

Der Mythos Goethe und was wir von ihm lernen

Goethe hat die deutsche Literatur und die Weltliteratur gleichermaßen geprägt und versetzt uns heute genauso sehr in Staunen wie damals seine Zeitgenossen. Das Universalgenie kann uns noch heute einiges lehren, wie Sie hier nachlesen können.

Goethe war ein Mensch, wie es ihn nur alle paar Jahrhunderte gibt.

Top-Thema

Die Erben der Romantik – Literatur des Magischen

Die Romantik in der Literatur erlaubte es dem Leser, sich aus dem Grau der alltäglichen Welt hinfort zu träumen und nach dem Magischen zu suchen, das uns ständig ungesehen umgibt. Die Romantiker wollten mehr vom Leben – so wie viele Leser heute auch. Die Renaissance der Romantik.

Was verbirgt sich hinter der Symbolik der Romantik in der Literatur?