Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Mark T. Sullivan

Mark T. Sullivan gilt als der Großmeister des US-amerikanischen Suspense-Thrillers. Seine Werke sind vor allem bei Fans der härteren Thriller-Gangart beliebt. Sullivan studierte in Boston Englisch und verbrachte anschließend als Mitglied des Friedenscorps zwei Jahre in Niger. Ab 1982 studierte er an der Northwestern University Journalistik. Parallel dazu begann er, als Reporter zu arbeiten und schrieb vor allem Enthüllungsreportagen. Um sich dieser Arbeit voll widmen zu können, brach er das Studium ab und wechselte San Diego zur dortigen San Diego Tribune. Sullivan war zwei Mal für den Pulitzer Preis nominiert. 1994 erschien sein erster Roman „The Fall Line“. Es folgten acht weitere Psychothriller, darunter auch das brutale Meisterwerk „Toxic“ (2006).

Top-Thema

Skandinavische Krimis und der globale Erfolg

Skandinavische Krimis erfreuen sich in aller Welt größter Beliebtheit. Wir wollten wissen, warum das so ist, und haben uns einmal genauer angesehen, was die skandinavischen Krimis so besonders macht. Lesen Sie mehr und stöbern Sie durch unsere Buchtipps.

Welcher Zauber verbirgt sich hinter dem Genrenamen skandinavische Krimis?

Top-Thema

Die Flut der Literaturpreise unter der Lupe

Allein in Deutschland werden jedes Jahr etwa 1.200 Literaturpreise vergeben – so viel, wie in keinem anderen europäischen Land. Doch ist diese Fülle Fluch oder Segen für die deutsche Literatur? Wir nehmen die Argumente für und wider die Literaturpreise unter die Lupe.

Wie viel sind Literaturpreise noch wert, wenn es so viele von ihnen gibt?