Literaturtipp

Daniel Kehlmann

Ruhm: Ein Roman in neun Geschichten

Kehlmann spielt mit seinen Lesern in „Ruhm“ ein Versteckspiel zwischen Wirklichkeit und Schein. „Ein Spiegelkabinett voll unvorhersehbarer Wendungen– komisch, tiefgründig und elegant erzählt“ (Die Weltwoche). In 9 Geschichten beschreibt er die Facetten des Ruhms. Da geht es um einen berühmten Schauspieler, der lieber unbekannt wäre, einen Schriftsteller, der alle ihm nahstehenden Menschen zu Literatur macht und damit auf wenig Gegenliebe stößt und andere Gestalten, deren Leben exemplarisch für die andere Seite der Medaille „Ruhm“ stehen. Ein spannendes Geflecht, ein aufregendes Experiment.

Gesellschaftsromane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.

Top-Thema

Satire: Schmunzeln und doch kritisch bleiben

Wer eine Satire liest, will nicht nur unterhalten werden und lachen, er will sich zugleich Gedanken über die Welt machen, in der er lebt. Der Blick der Satiriker auf unsere Zeit und unsere Gesellschaft ist deshalb von unschätzbarem Wert. Wir stellen das Genre vor und empfehlen die besten Werke.

Satire verpackt Kritik in ein komisches Gewand.